Copy

Newsletter Nr. 6/2020

Liebe Leserinnen und Leser

Willkommen beim Newsletter Nr. 6.des Schweizerischen Hebammenverbandes (SHV).

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen und Entdecken und eine trotz der Herausforderungen während dieser Pandemiezeit friedliche Weihnachtszeit.

Mit lieben Grüssen

Andrea Weber
Geschäftsführerin SHV

Inhalte: Interesse an der Berufspolitik des SHV? / Schweizerischer Hebammenkongress 2021 in Locarno / Veröffentlichung von Artikel über Bachelor- und Masterthesen in der «Obstetrica» /  Anzeige: Philips AVENT / Online-Weiterbildungen / Anzeige: Medela / Neue Episode SHV-Podcasts / Anzeige: ZHAW / 2. Interprofessionelle Fachtagung perinataler Kindstod / Anzeige: BFH / Dokumentarfilmserie «Die Geburt eines Vaters» jetzt auf YouTube

Interesse an der Berufspolitik des SHV?

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook!

    

Schweizerischer Hebammenkongress 2021 in Locarno

Die Sektion Tessin des SHV und das Kongresskomitee freuen sich, den für dieses Jahr geplanten Schweizerischen Hebammenkongress im 2021 durchzuführen. Nach der Delegiertenversammlung am Mittwoch, 19. Mai, steht am Donnerstag, 20. Mai, die Weiterbildung im Vordergrund. Die Sektion konnte die hervorragenden Referentinnen und Referenten zum Kongressthema «Resilienz» auch für 2021 verpflichten. Zudem werden spannende Workshops angeboten. 
Da die Durchführung wegen der Corona-Pandemie noch unsicher ist, wird das Anmeldetool erst ab Mitte März 2021 zur Verfügung stehen. Aber reservieren Sie sich doch bereits den 20. Mai 2021, weitere Infos werden folgen.
Detailprogramm
Kongressführer (an Januar aufgeschaltet)
 

Veröffentlichung von Artikel über Bachelor- und Masterthesen in der «Obstetrica»


Die Redaktion der «Obstetrica» veröffentlicht regelmässig Artikel über Bachelor- und Masterthesen auf dem Gebiet der Hebammenarbeit und anderer Fachrichtungen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren dürften. Wer das begrüsst, ist eingeladen, uns die Masterarbeit (im pdf-Format), ein Abstract und/oder ein Poster zu schicken. Die Redaktion und ihr redaktioneller Beirat werden jeden Vorschlag mit Interesse prüfen und mit den Autorinnen oder Autoren eine mögliche Publikation besprechen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie Miryam Azer, Redaktorin Deutschschweiz «Obstetrica».
ANZEIGE
Die natürlichste Art der Flaschenernährung

Entdecken Sie das breite Angebot an Philips Avent Natural Flaschen, die eine problemlose Kombination von Stillen und Flaschenernährung ermöglichen. Der weiche, brustähnliche Sauger fördert eine natürliche Saugposition und ein naturnahes Trinken, sodass der Wechsel zwischen Brust und Flasche für Mütter und ihre Babys so sanft wie möglich wird. Die Natural-Flaschen sind in diversen Grössen, mit verschiedenen Saugern und auch aus reinem und qualitativ hochwertigem Glas erhältlich.

Folgende Weiterbildungen werden online angeboten:
 

Kurs 22
HIN-Awareness-Schulung für Hebammen
21. Januar 2021, E-Learning
Bernhard Schöni, Informatiker der Health Info Net AG (HIN)
Als Teilnehmende kennen und erkennen Sie aktuelle Gefahren und Bedrohungen für Daten und Systeme. Sie setzen sich mit wichtigen Sicherheitsmassnahmen auseinander. Sie wissen, welche Massnahmen gegen welche Bedrohungen wirksam sind, und können diese in ihrem Arbeitsgebiet umsetzen.
Anmeldung
 

Kurs 2
Zahngesundheit für die Schwangere und den Säugling
21. Januar 2021, E-Learning
Dr. med. dent. Cornelia Filippi, Zahnärztin, Universitäres Zentrum für Zahnmedizin Basel
Heidrun Strähler, Hebamme
Als Teilnehmende setzen Sie sich mit dem Thema Zahngesundheit von schwangeren Frauen auseinander. Sie erkennen die Wichtigkeit einer guten Zahnhygiene und vertiefen Ihr Wissen zu präventiven Massnahmen sowie Therapiemöglichkeiten bei Zahnproblemen in der Schwangerschaft. Ebenfalls befassen Sie sich mit der Entwicklung und Pflege des Säuglings in Bezug auf die Mundgesundheit. Sie stärken ihre Beratungskompetenz und können erworbenes Wissen in Ihrem Arbeitsalltag umsetzen. Diese Weiterbildung wird mit freundlicher Unterstützung der Firma Philips AG / Avent angeboten.
Anmeldung
ANZEIGE

Neue Episode des SHV-Podcasts «Herztöne» ist online

«Gewalt kann sich auch im Gebärsaal auswirken», sagt die Hebamme Carmen Dünki, die an der Frauenklinik des Zürcher Stadtspitals Triemli arbeitet. Im Podcast «Herztöne» erzählt sie, wie sie betroffene Frauen unterstützt. Der SHV beteiligt sich vom 25. November bis 10. Dezember an der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» der feministischen Friedensorganisation cfd:
Podcast-Episode
Veranstaltungsübersicht der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen»:
ANZEIGE

2. Interprofessionelle Fachtagung perinataler Kindstod

Begleitende Fachpersonen stehen im Zentrum der 2. Interprofessionellen Fachtagung perinataler Kindstod am 28. Oktober 2021 in Brugg. Was befähigt Hebammen, auch dann professionell und empathisch da zu sein für die Eltern, wenn man «nichts mehr» tun kann? Die Fachstelle kindsverlust.ch konnte namhafte Referentinnen und Referenten gewinnen wie Prof. Dr. med. Giovanni Maio, Medizinethiker und Philosoph, Dr. med. Lars Garten, Leiter des ersten perinatalen Palliativteams europaweit an der Charité Berlin, und die im Bereich Kindsverlust langjährige Dozentin und Hebamme Marie-Christine Gassmann. Nebst spannenden Referaten werden auch wieder zahlreiche Workshops zu vielfältigen Themen angeboten. Der SHV unterstützt diese wichtige Fachtagung und empfiehlt die Teilnahme, für die 6,5 Log-Punkte eingetragen werden können. Sichern Sie sich jetzt einen begehrten Platz! Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Weitere Informationen, Detailprogramm und Anmeldung unter
ANZEIGE
Master of Science Hebamme: Radiointerview mit zwei Vorreiterinnen der BFH
Im Herbst 2020 überreichte die Berner Fachhochschule Gesundheit (BFH) erstmals in der deutschsprachigen Schweiz Master-of-Science-Diplome an Hebammen. Die Absolventinnen werden mit ihrer Forschungs- und Betreuungstätigkeit die Versorgungsqualität verbessern und den Hebammenberuf stärken. Lena Sutter, frischgebackene Hebamme MSc BFH, gehört zu den Pionierinnen. Auch Prof. Dr. Eva Cignacco, Studiengangleiterin an der BFH und einzige habilitierte Hebamme in der Schweiz, ist eine Vorreiterin. Beide wurden vom «Regionaljournal Bern, Freiburg, Wallis» interviewt. «Lange schrieben Ärztinnen und Ärzte die Fachbücher für die Geburtshilfe – das muss sich ändern», sagt Eva Cignacco im Interview und wünscht sich mehr Hebammen, die dank des Masterstudiums den Weg in die Forschung finden. Wollen auch Sie etwas bewegen? Besuchen Sie unsere Online-Infoveranstaltungen. Nächste Termine: 15. Dezember 2020 (Aufzeichnung) und 16. März 2021 (live).

Dokumentarfilmserie «Die Geburt eines Vaters» jetzt auf YouTube

Der Filmserie «Die Geburt eines Vaters» liegt ein Forschungsprojekt der Haute Ecole de Santé Vaud und des Vereins Männer.ch über die Erfahrungen von Männern im Prozess des Vaterwerdens zugrunde. In fünf Episoden werden zentrale Themen und Phasen des Vaterwerdens thematisiert. Zu Wort kommen 18 werdende und frischgebackene Väter mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Die Filme zeigen nicht nur Stimmen von Vätern und Fachpersonen, sondern bilanzieren auch, wie Väter besser einbezogen werden können. Best-Practice-Erfahrungen sowie Studienergebnissen werden in 15 Empfehlungen zusammengefasst.

Filme mit deutschen Untertiteln 

Filme in Originalsprache 

Filme mit englischen Untertiteln 

Filme mit italienischen Untertiteln 

Best-Practice Empfehlungen 

Mehr Informationen

Schweizerischer Hebammenverband | Facebook Page
Schweizerischer Hebammenverband | Twitter
Kontakt:
Schweizerischer Hebammenverband
Rosenweg 25 C, 3007 Bern
T +41 (0)31 332 63 40
info@hebamme.ch

Montag bis Donnerstag:
08.30-12.00 / 13.30-16.30
Copyright © 2020 Schweizerischer Hebammenverband