Copy

Underkath ist mit zwei Serien in den Herbst gestartet und diese stelle ich dir in diesem Newsletter vor. Weiter geht es heute um die wichtigsten Kameraeinstellungen, die du tätigen solltest, bevor du mit den Dreharbeiten beginnst.

Wer war Carlo Acutis? - Die Miniserie auf underkath

Die 16-teilige Miniserie von Regula Fischer beleuchtet das kurze Leben von Carlo Acutis mit verschiedenen Stimmen junger Menschen. Dabei werden seine Gedanken, seine Hobbys, sein Glaube und vieles mehr thematisiert. Die Serie erscheint jeden Freitag um 17:00 auf unserem Youtube-Kanal. Es lohnt sich einzuschalten! Hier gehts zu den ersten zwei Folgen:

Wer war Carlo Acutis? | Folge 1 | Die Geschichte von Carlo

Aber wer war Carlo Acutis? Carlo interessierte sich früh für Computer und erstellte Internetseiten zu religiösen Themen, etwa zu eucharistischen Wundern weltweit. Als er erfuhr, dass er unheilbar an Leukämie erkrankt war, widmete er sich ganz dem Papst und der Kirche. Acutis starb im Alter von 15 Jahren am 12. Oktober 2006 und wurde seinem Wunsch entsprechend in Assisi bestattet. Am 10. Oktober 2020 soll er in Assisi seliggesprochen werden.

Die zweite Staffel von Chef Jeunesse geht zu Ende.

Nach vier Folgen geht die zweite Staffel von Chef Jeunesse zu Ende. Zwischen dem 4. und 25. September hat die interkulturelle Gruppe aus Zürich sowie Josoleia für uns gekocht. Dabei wurden unter dem Motto "Eine kulinarische Weltreise" Gerichte aus Peru, Chile, Argentinien sowie aus der Schweiz und Asien gekocht. Es wurde jeweils kein Aufwand gescheut und verschiedene Mehrgang-Menüs zubereitet. So entstanden Rekordsendezeiten von bis zu 1 Stunde und 45 Minuten. Aber wer durchgehalten hat, wurde nicht enttäuscht. Denn bei jeder Folge entstanden neue kulinarische Höhepunkte aus aller Welt.

Chef Jeunesse - Staffel 2 - Folge 1 - Arroz Chaufa

Auch dem Radio Lifechannel ist unser Projekt nicht verborgen geblieben. Einen kurzen Beitrag zur Kochshow vom 25. September findest du hier (ab Minute 1:22):

Radio Life Channel

Die wichtigsten Kameraeinstellungen, die du kennen solltest:

Andreas App ist Filmemacher, Fotograf und Nerd wie er von sich behauptet, und er ist auch ein YouTuber. In seinem Video „Verstehe deine Kamera - Crashkurs Kameraeinstellungen“ zeigt er dir die wichtigsten Kamera-einstellungen. Los gehts:

Verstehe deine Kamera - Crashkurs Kameraeinstellungen

Und wie immer meine Zusammenfassung zum Nachlesen oder Überfliegen.

Die Blende
Mit der Blende kannst du im Objektiv die Lichtmenge regulieren. D.h. wenn die Blende offen ist (z.B. 1:1.4), kommt mehr Licht hinein. Wenn die Blende geschlossen ist (z.B. 1:8), kommt entsprechend weniger Licht auf den Sensor.

Weiter regulierst du aber mit dem Öffnen und Schliessen der Blende auch die Tiefenschärfe. D.h. wenn du die Blende schliesst (z.B. 1:8), dann wird der Hintergrund schärfer. Öffnest du die Blende (z.B. 1:1.4), wird der Hintergrund in deinem Bild unscharf.

Die Verschlusszeit
Auch die Verschlusszeit regelt, wieviel Licht auf den Sensor deiner Kamera fällt. Je kürzer deine Verschlusszeit ist (z.B. 1/100), desto weniger Licht kommt auf den Sensor und alle Bewegungen werden im Bild eingefroren. Je länger das Bild belichtet wird, desto unschärfer werden die Bewegungen, aber desto mehr Licht kann der Sensor aufnehmen (z.B. 1/15). Beim Filmen gibt es daher eine einfache Grundregel: Verwende immer die doppelte Verschlusszeit deiner Framerate. D.h. wenn du mit 25 Bildern pro Sekunde filmst, dann solltest du einen Shutter von 1/50 verwenden.

ISO oder Lichtempfindlichkeit
Je höher du die ISO hochdrehst, desto mehr Bildrauschen entsteht. Das sieht dann etwas so aus, wie wenn im Hintergrund deines Bildes noch ein alter TV wäre, der eine Bildstörung hat, bei der weisse und schwarze Punkte flackern. Deshalb versuche erst als letzte Möglichkeit, die ISO zu verändern. Z.B. wenn es dunkel wird und du zu wenig Licht (trotz offener Blende und langer Verschlusszeit) in die Kamera bekommst.

Weissabgleich
Das Licht hat eine sog. Farbtemperatur. Diese wird in Kelvin angegeben. Das Sonnenlicht hat beispielsweise eine Farbtemperatur von ca. 6500 Kelvin. Kunstlicht, also das Licht von Deiner Zimmerlampe, hat eine Farbtemperatur von ca. 3200 Kelvin. Wenn du nun den Weissabgleich falsch einstellst, ist dein Bild entweder zu blau oder gelb. Und jenachdem, wie stark es ist, wird es später schwierig, dies am Computer zu korrigieren. Daher kannst du für den Anfang oder wenn du dir nicht sicher bist,  die Farbtemperatur auch auf Auto-Einstellung lassen ;-)

Das war’s für diesen Monat mit Updates und Filmtipps. Ich bin gespannt, was in diesem Herbst noch alles auf uns zukommt!

Bis bald!
Silvan

Website
Instagram
Email
Copyright © underkath, 2020

Unsere Kontaktdaten:
silvan.hohl@underkath.ch

Du willst den Underkath-Newsletter abbestellen?
Da kannst Du hier: unsubscribe from this list.
 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Underkath · Pfingstweidstrasse 10 · Zürich 8005 · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp