Copy
View this email in your browser
Wann wurdest du die, die ich jetzt erlebe?
Vor genau 30 Minuten wurde mir diese Frage gestellt. Ich habe einen Moment benötigt für eine Antwort, denn ich habe gesucht in meinen Erinnerungen und versucht das was sich da jetzt zeigt zurückzuverfolgen zu dem, was einmal war.

"Es war ein Prozess", war meine Antwort. Und weiter: "Ein Teil dessen was du siehst, war schon immer da. Aber ein Großteil dessen was du siehst war verschüttet oder überbetont oder vernachlässigt. Es hat Zeit gebraucht alles in Balance zu bringen."
Alles beginnt mit einer Entscheidung...
... und mit dem ersten Schritt. Rückblickend sind meine Gaben und Talente immer mit mir dahingeflossen wie ein unbeachteter Strom am Wegesrand. Gelaufen bin ich auf der asphaltierten Straße, weil die Welt das von mir erwartet hat und weil ich auch niemanden kannte, der in seinem eigenen Wasser schwimmt. Ich habe mich erst mit 38 Jahren gefragt, was ICH eigentlich will. Ich wollte mich spüren. Dieses Spüren war ein körperliches Bedürfnis. Daher die Ausbildung zur Erlebnispädagogin. Hier wurde mir viel Spür-Raum geboten. Klettern, Kanu, Rafting, Hochseilgarten, Survival, Zirkus, Tanz und Singen. Was mich dort auch erwartet hat, war ein Raum der Reflexion. Permanent wurde mir zurückgemeldet wie ich empfunden werde und was andere in mir sehen. Das war schmerzhaft und klärend zugleich. Es war harte Arbeit. Mein Wunsch mich zu spüren wurde gekrönt von dem Geschenk, mich zu erkennen. Ich wurde mir meiner immer bewusster. Mir meines SELBST bewusst. Sich SELBST BEWUSST SEIN.

Heute ist der Prozess nicht vorbei. Ich decke noch immer unbewusste Anteile in mir auf und hebe sie ins Licht der Klarheit. Jetzt allerdings ist es eine mir liebe und leichte Arbeit. Vielleicht deshalb, weil ich den asphaltierten Weg verlassen habe und jetzt in meinem ureigenen Wasser schwimme.
Die acht Schritte der Veränderung
Es gibt tatsächlich eine Idee wie Veränderung geschehen darf und welche Schritte dazu nötig sind. Du findest sie in der PDF "Schritte zur Veränderung" zusammengefasst. Es ist rückblickend der Weg den ich von der "alten Katja" zur "echten Katja" zurückgelegt habe. Schritt 4 und 5 habe ich ein wenig lax behandelt. Ich denke es geht schneller, wenn man sie beherzigt.
 
Machen ist wie wollen nur krasser - Kurzwebinar
Stehst du an dem Punkt, an dem auch ich vor 12 Jahren stand und weißt nicht, welchen Fuß du zuerst bewegen sollst und wohin die Reise gehen soll? Dann komm zum Kurz Webinar am Sonntag den 24. Juli 2022.
Wir besprechen die acht Schritte, üben Visualisierungstechniken und eine Methode, wie du deine Kompfortzone erweiterst.

Kostenbeitrag 25,- Euro.
Anmeldung zum Webinar
Übrigens....
  • Termine für Shiatsu | Coaching | Akasha-Lesungen kannst du jetzt auch online buchen.
 
  • Online-Meditation findet im Sommer nur statt, wenn sich mehr als drei Personen für einen 5er-Kurs (5 Termine hintereinander) finden. Sonst geht es im Herbst wieder in die Online-Ruhe. Bei Interesse bitte ein Nachricht per Mail.
Namasté (ich verneige mich vor dir in Liebe)
Katja
MACHEN ist wie WOLLEN, nur KRASSER - Webinar für Veränderungswillige. Anmeldung per Mail
Jetzt kannst du schnell von unterwegs deinen Wunschtermin buchen. Einfach auf der Startseite meiner Website auf den Button "Termin vereinbaren"
Es braucht Auszeiten und Ruhezeiten in denen du wieder Kraft tanken kannst. Schenke dir eine Stunde Shiastu/Thai-Yoga
Twitter
Facebook
Website
Copyright © 2022 Sinnreich leben, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp