Copy


Diese E-Mail im Browser ansehen

Liebe Leserin, lieber Leser

Die letzten News vor den Sommerferien sollen nun die warmen Temperaturen anlocken!

Auf jeden Fall wünschen wir viel Spass beim Lesen und vielleicht setzen Sie eine der vielen Ideen um. Für eine kostenlose Beratung melden Sie sich direkt bei uns.
Ganz besonders freuen wir uns über die interessanten Veranstaltungen, die nun wieder stattfinden können.


Das Online-Team der Umweltberatung Luzern
Tobias Ammann, Silvia Bucher,
Cyrill Studer Korevaar, Marie-Louise Kieffer und Andrea Oelhafen

PS: Danke, dass Sie diesen Newsletter mit anderen Menschen teilen, damit sie ihn auch abonnieren können.

Die Umweltberatung ist das Infoportal für Natur, Umwelt und Energie von Stadt und Kanton Luzern.

Bahn frei für Igel & Co.

Grünräume für Wildtiere vernetzen

Für Igel ist die Stadt ein wahres Labyrinth. Viele Gärten sind für sie nicht zugänglich, weil Zäune keine Lücken aufweisen oder Stufen unüberwindbare Hindernisse darstellen. Das diesjährige Projekt von «StadtWildTiere» fördert die Vernetzung des Grünraums.
Helfen Sie mit beim Projekt «Freie Bahn für Igel & Co.». Es erleichtert dem stacheligen Sympathieträger den Zugang zu seinem Nahrungs- und Lebensraum in der Stadt, damit er seine wichtige Funktion im Ökosystem wahrnehmen kann.

Website StadtWildTiere Luzern

Aktion Wildsträucher Plus

Saatgutabgabe für mehr Wildblumen in Horw

Ein blühender Pflanzensaum bereichert den Garten, erfreut das Auge und begeistert Insekten. Neben der Wildsträucheraktion, welche bereits verschiedene Gemeinden anbieten, verschenkt die Gemeinde Horw neu auch Saatgut an ihre Bevölkerung. Die «Horwer Mischung» enthält Pflanzen, die an Wald- und Ackerrändern, in Blumenwiesen und auf Ruderalflächen vorkommen. Sie kann von Frühling bis Mitte Juni ausgesät werden.
Wildkräuter- und Saatgutaktionen von Gemeinden

Natürliche Hilfsmittel

gegen «Lästlinge» im Garten

Extreme Wetterbedingungen im Frühling können das Gleichgewicht des Ökosystems Garten herausfordern. Gartengäste wie Mäuse, Schnecken, Wespen oder Blattläuse entwickeln sich zu prächtig. Ihr grosser Hunger beeinträchtigt unsere Gartenfreude. Wer seinen Garten gut beobachtet, kann rechtzeitig reagieren und mit dem Einsatz von natürlichen Hilfsmitteln das Gleichgewicht wieder herstellen. Giftige Pestizide sind nicht nötig.
Tipps für den Einsatz von natürlichen Hilfsmitteln

Exotische Problempflanzen

im Neophytensack korrekt entsorgen

Bei der Entfernung von Neophyten fällt Pflanzenmaterial an, welches weder kompostiert noch liegengelassen werden darf, da sonst die Gefahr der Verbreitung zu gross ist. Oft reicht nämlich ein kleines Stück der Wurzel, des Sprosses oder eine verdorrte Blüte mit versteckten Samen, damit eine neue Pflanze wächst. Im Neophytensack werden exotische Problempflanzen gratis mit dem Kehricht entsorgt. Der Kanton Luzern und die Abfallverbände haben das Pilotprojekt diesen Frühling gemeinsam lanciert.
Gratis Neophytensack bei der Gemeinde beziehen
Veranstaltungen
Praxiskurs: Umgang mit Wespen
Samstag, 29. Mai 2021, 8:30-16:00, Luzern
Die Wespenköniginnen sind wieder unterwegs und suchen einen neuen Platz für ihr Volk. Im Kurs erhalten Sie Tipps zum Umgang mit Wespen.
Anmeldung bis 28. Mai 2021
Vielfalt auf dem Bauernhof "Huob 21"
Mi., 2. Juni 2021, 16:00-18:00, Littauer-Berg

Innovation hat bei Heiner und Yvonne Geisseler Tradition. Die Führung zeigt eine fortschrittliche Tierhaltung wie auch den renaturierten Moosbach.
Anmeldung bis 28. Mai 2021
«Handlettering by nature»
Mi, 9. Juni 2021, 14:00-17:00, Stadtbibliothek
Zeichnen von Buchstaben mit Schreibgeräten, die wir aus verschiedensten Naturmaterialien selber herstellen.
Weitere Informationen
Alle Veranstaltungen

Copyright © 2021 Umweltberatung Luzern, alle Rechte vorbehalten.


041 412 32 32 
oeko-forum@umweltberatung-luzern.ch

Umweltberatung Luzern im Adressbuch speichern
Meine Einstellungen aktualisieren Aus der Mailingliste austragen
Impressum Datenschutz

Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie eine E-Mail ausdrucken, Danke!