Nachhaltiger Konsum braucht gerechte Landwirtschaft

Wir sind überzeugt, mit unserem Konsum tragen wir eine grosse Verantwortung.

Viele Produkte in unserem Alltag konsumieren wir mit einer grossen Selbstverständlichkeit. Allzu schnell geht vergessen, welch einen Weg selbst eine simple Tomatensauce aus Italien hinter sich hat.

Deshalb erzählen wir euch gerne die Geschichten hinter den Neuankömmlingen bei uns im Laden.

Auf den Feldern der europäischen Landwirtschaft arbeiten unzählige Flüchtlinge und Migrant*innen unter prekären Bedingungen. Ihre Notsituation wird von grossen Landwirtschaftsbetrieben und Verbrecherorganisationen skrupellos ausgenutzt. Zu Tiefstlöhnen arbeiten sie als Erntehelfer*innen, meist ohne ernst zu nehmenden Arbeitnehmerschutz.

Wir empfehlen euch dazu auch das bewegende Interview mit einem ehemaligen Feldarbeiter: https://www.nocap.it/press/2018/03/01/jeder-weis-davon-aber-keiner-handelt/


Prima Bio betreibt in Italien die Setzlingsaufzucht, den Feldanbau und die Verarbeitung aus einer Hand und am gleichen Standort. Sie sind Partner der Organisation Nocap, die sich gegen die Ausbeutung von Arbeiter*innen auf den Feldern und in den Fabriken einsetzt.

 

Tamneere ist eine Frauen-Kooperative aus dem Dorf Guillé in Burkina Faso. Unter anderem werden hier Erdnussbutter und Sesampaste produziert. Die Herstellung erfolgt bei Tamneere unter ökologischen, biologischen und sozial verträglichen Bedingungen.
Da die Böden in Burkina Faso schwierige Anbau-Bedingungen bieten, gilt hier klar der Grundsatz: Qualität über Quantität. Dank Mischkulturen gelingt der natürliche und traditionelle Anbau von Erdnüssen und Sesam.

Das klingt nicht nur gut sondern schmeckt auch unglaublich gut! Wir helfen beim Laden-Schwatz immer gerne mit Rezeptideen. Oder vielleicht habt ihr ja auch welche für uns? :)

Um Produkte mit dieser Transparenz in der Marktecke anbieten zu können, arbeiten wir gerne möglichst direkt mit den Produzent*innen zusammen. Bei ausländischen Produkten ist dies oft etwas komplizierter. Deshalb sind wir sehr froh um die Zusammenarbeit mit dem Neuen Food Depot aus Zürich.

Ihr Team setzt sich dafür ein, dass Klein- und Kleinstproduzenten aus dem Ausland den Weg in Schweizer Lädeli, wie die Marktecke, finden. Das Food Depot organisiert den Import, die Verzollung und schliesslich die Feinverteilung in die Läden.

Nicht selten sind unsere Hintergrundrecherchen auch frustrierend, wenn wir nicht die Transparenz erhalten, die wir gerne hätten.

Umso mehr freut es uns, wenn wir Produkte, wie in diesem Newsletter vorgestellt, in die Marktecke holen können. 

Wir brennen dafür einen nachhaltigen und sozialverträglichen Konsum einfacher zugänglich zu machen.

Schön, euch auf diesem Weg mit dabei zu haben!

 

Auf bald,

Anja, Jens, Jacqueline, Larissa

Team Marktecke

https://www.instagram.com/marktecke/
https://marktecke.ch/
Copyright © 2020 Anja Schaffner All rights reserved

www.marktecke.ch

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.
 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Marktecke · Hauptgasse 4 · Olten 4600 · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp