Copy
Hallo ,

Autsch! Kopfvoran  bin ich auf den harten Schnee gefallen. Das Handgelenk schmerzte, das Gesicht aufgeschürft und ich begriff in dem Moment gar nicht, was passiert war.

Ich war Spuren im Schnee gefolgt. Zuerst passte die Schrittlänge nicht schlecht zu meinem Schritt, aber dann vertrat ich mich in dieser Spur und fiel hin.

Foto @kalokart

Als ich dann weiterging, bemerkte ich, wo der Haken lag… die Spuren vor mir waren gar nicht passend für mich, ich verdrehte immer wieder das Fussgelenk, mein Gang war unbeholfen und holprig. Die Spur war zu ausgetreten, die Abstände der Tritte zu gross für mich, es war nicht meine Spur.

Was tun? Einfach meine eigene Spur machen. Dies mag anfangs erschwerlicher erscheinen aber wenn man sein Tempo, sein Rhythmus gefunden hat, wird der Gang spielend und  entspannt - ich war im Flow, im Fluss.

Foto @kalokart

Da dämmerte mir diese Analogie zum Leben mit dem Zitat: „Folge nicht den Spuren anderer, sondern gehe deinen eigenen Weg.“
Klar, dies ist vielfach leichter gesagt als getan. Ein guter Startpunkt ist die Erkenntnis, dass das was wir wirklich suchen, nicht in dem Anderen zu finden ist, sondern in uns. 

Seine eigene Spur legen, seinem Herzen folgen, seinen Weg gehen – die Sehnsucht unserer wahren Natur zu folgen, ist tief in uns Menschen angelegt.


Egal ob im Pulverschnee, am Sandstrand oder im Leben es macht Spass, mit Mut und einem guten Urteilsvermögen den ausgetretenen Pfad zu verlassen und unsere eigene Spur zu hinterlassen.

Schön finde ich eine dazu passende Weisheit, des japanischen Dichters Bashô: 
„Folge nicht den Fussspuren der Meister – Suche, was sie gesucht haben.“

Foto @kalokart
Wichtig dabei ist eben ein gutes Urteilsvermögen, um unterscheiden zu können wann es durchaus Sinn macht einem vorgegebene Weg zu folgen und wann es Zeit ist, seinen Weg zu gehen.

In der Natur gilt für mich Respekt vor der Natur mehr als der Spruch... "Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur"
Foto @kalokart
Eine solche weisse Unberührtheit, wie auf dem Foto, dass ich auf der letzten Schneeschuhtour geschossen habe, berührt mein Herz und freut mein Auge.

Um die Wildtiere zu schützen und zu respektieren, möchte ich so wenig Spuren wie möglich hinterlassen. 
Der Hase hingegen hinterlässt hier mit gutem Grund seine Spuren.
Foto @kalokart

Ap­ro­pos Hase

Bald ist Ostern... wenn Du Deine Freunde und  Deine Familie mit einer Postkarte, zum Beispiel dem Hasen oder der Henne, überraschen willst, schreib mir eine Mail oder ein Whatsapp und ich schicke Dir ein Set Karten zu.

Nun wünsche ich Dir viel Spass beim Spuren legen und beim Eiersuchen
Ka

Foto @kalokart
Foto @kalokart
PS:
1 Karte kostet 3.-
5 Karten kosten 12.-
10 Karten kosten 24.-
plus 1.50 für Versand 

oder komme diesen Samstagnachmittag im Atelier vorbei um die Karten abzuholen. Es würde mich freuen Dich zu sehen.
Share Share
Tweet Tweet
Forward Forward
Copyright © 2022 ka-coach.me, All rights reserved.

Newsletter an eine/n Freund/in weiterleiten
Newsletter abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp